Creative Commons Lizenzvertrag

Montag, 17. Februar 2014

Weblin vor dem Aus?

Ja Weblin wird es mittelfristig nicht mehr geben, zumindest nicht in der jetzigen Form. Dies hat aber ganz andere Gründe als nun alle annehmen.

Die Gründe sind einfach nur technischer Natur.  Bisher ist es ja so das man für Weblin einen Client installiert und dieser dann beobachtet auf welchen Webseiten ihr seid und euch dann dafür einen Chatraum generiert. Dies war bisher auch mehr oder weniger problemlos möglich. In der Zukunft geht dies allerdings meiner Meinung nach nicht mehr. Moderne Betriebssysteme haben eine andere Struktur wie herkömmliche und erlauben es nicht direkt Daten aus anderen Anwendusngen auszulesen. Dazu drei Beispiele.

Erstens bei Android wäre es nur mit Root-Rechten möglich die benötigte Webseite zu erhalten und dann auch noch recht kompliziert. Ein Darstellen der Avatare ist auch nur in einer eigenständigen APP möglich so das hier eine Weblin APP als Launcher programmiert werden müsste.

Zweitens bei Windows ab Version 8 funktioniert Weblin auch nicht mehr überall. Wer Windows 8 auf seinem Rechner hat weiss das Weblin nur im Desktop-Modus funktioniert. Auf der neuen Oberfläche dagegen nicht. Dies verhindert das neue Konzept von Microsoft.

Auch unter Chrome-OS kann es so kein Weblin geben. Dort läuft alles in einem Browser und eigene native Programme sind nicht vorgesehen.

Der Trend geht nun aber eindeutig zu Betriebssystemen in denen Applikationen in einer eigenen Sandbox (mit eingeschränkter Funktionalität) laufen oder in denen es nur noch HTML basierte Apps gibt. In manchen OS sind auch beide Varianten möglich.

Noch gibt es auf Windows einen Desktop-Modus, Gerüchte sagen allerdings für Windows 10 voraus das es dann keinen Desktop-Modus mehr geben soll und das es eine cloudbasierte Version wird, ähnlich  wie Chrome-OS.

Aus diesen Gründen kann und wird es Weblin in der bisherigen Form irgendwann nicht mehr geben können.

Es gäbe allerdings Alternativen. Eine wäre recht kurzfristig realisierbar und es gab sie bereits. Es müsste nur Weblin light neu aufgelegt werden. Diese Variante sollte recht schnell realisierbar sein und müsste entsprechend weiterentwickelt werden.

Eine weitere Möglichkeit wäre es für jedes Betriebssystem einen eigenen Browser zu schreiben bzw bei HTML-basierten Systeme eine entsprechende Browsererweiterung. Allerdings würde diese Möglichkeit dann nicht mehr dem bisherigen Weblin Gedanken entsprechen.

Irgendwas muss in dieser Richtung allerdings unternommen werden sonst gibt es Weblin eines Tages wirklich nicht mehr. Jetzt noch Arbeit in einen eigenen Client stecken halte ich persönlich für reine Verschwendung.

Kommentare ohne Google+ erstellen:

Marmel powered by Instant Communities