Creative Commons Lizenzvertrag

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Meine Thesen übers Chatten

Ich chatte ja nun seit Januar 1991, also seit einer Zeit wo es noch kein WWW gab, denn dies wurde erst am am 6. August 1991 zur allgemeinen Benutzung freigegeben. Damals gab es nur IRC-Chats, welche es seit dem Sommer 1988 gab, also noch vor dem Mauerfall. Natürlich habe ich öfters Chatpausen eingelegt. Zu damaligen Zeiten war das ganze ja noch sehr teuer, Flatrates waren ja noch unbekannt. Es gab einige User die bis zu 1000 DM im Monat zahlten! Ganz so viel war es bei mit nicht. Später vereinfachte sich dann das chatten erheblich, da man keine spezielle Software mehr benötigte und browserbasierte Chats in Mode kamen. In der ganzen Zeit habe ich viel erlebt, einige Freundschaften gefunden und auch einige wieder verloren. Ich habe mir mal in diesen Tagen einige Gedanken gemacht und folgende Thesen bzw. Forderungen gefunden:
  • Personen in funktionierenden Beziehungen sollten nicht chatten bzw. sich nur in speziellen Räumen aufhalten.
  • Räume für jede Altersgruppe mit  entsprechendem Zugangskontrollsystem. Damit ließe sich verhindern das man von kleinen Kindern belästigt wird, bzw. das Kinder von Pädophilen belästigt werden.
  • Sperrung aller Chatzugänge aus Unternehmen.
  • Gesetzliches Internetverbot für verurteilte Sexualstraftäter.
  • Zwangsregistrierung für den Chatzugang, so das der Name für jeden eindeutig zuordenbar ist.
  • Einsatz von Schriftarten die eine Verwechslung der Buchstaben in Nicks nicht zulässt.
  • Ausschluss aus Chats nur bei eindeutigen Gesetzesverstößen.
  • Verbannung von Werbebots.

  • Keine Legastheniker in Chats
  • Keinen Dialekt und keine Fremdsprachen im Chat. Für jede Sprache/Dialekt eigene Chaträume


  • Keine Regulierung über die Inhalte, es sei denn sie Verstoßen eindeutig gegen Gesetze.
  • Kein Ausschluss weil einem die Meinung des Anderen nicht passt, leider eine weitverbreitete Unsitte einiger OP’s und der mit ihnen “befreundeten” User.
  • User die stänkern müssen, einfach ignorieren. Es besteht wirklich kein Grund diese deswegen auszuschließen, es sei denn sie verstoßen gegen Gesetze.
  • Der Chat ist nicht das reale Leben, viele User verkennen das leider und nehmen das Geschriebene allzu ernst.
  • Chat soll Spaß machen und jeder hat eine anderes Verständnis von Humor.
  • Respektiere die anderen Chatter, aber nehme sie nicht ernst.
  • Wenn einem was nicht passt einfach ruhig bleiben, ignore benutzen und nicht immer nach der Obrigkeit rufen.
  • Persönliche Probleme und Krankheiten haben in öffentlichen Chats nichts zu suchen.
  • Kein Schreiben über nicht anwesende Chatter in öffentlichen Räumen.
  • In Erotikchats gibt es mehr normale User mit denen man gut schreiben kann als in “normalen” Chats, Sexualität spielt dort (von den Notgeilen mal abgesehen) nur eine untergeordnete Rolle.
  • In “normalen” Chats gibt es mehr Notgeile als in Erotikchats.

Das sind meine Gedanken zum Chatten. Ich weiß das einige Forderungen technisch kaum umzusetzen sind, bzw. relativ einfach umgehbar. Ihr müsst auch nicht in allen Dingen mit mir einer Meinung sein. Eure persönlichen Meinungen dazu sind mir wie immer sehr willkommen.

Kommentare ohne Google+ erstellen:

Marmel powered by Instant Communities