Creative Commons Lizenzvertrag

Freitag, 16. Dezember 2011

Windows Live Messenger

Wie Microsoft bekannt gab hat der Windows Live Messenger (WLM) - von vielen noch als MSN-Messenger bezeichnet - jetzt eine XMPP Schnittstelle bekommen. Leider ist dies erst mal nur für Entwickler gedacht, der eigentliche Client unterstützt dies noch nicht. Es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung aber meines Erachtens fehlen noch einige wichtige Dinge damit das ganze einen größeren Nutzen bekommt:

  • XEP-0045 Multi-User-Chat: Diese Protokollerweiterung ermöglicht die Bildung von Chaträumen wie bei Weblin.
  • S2S Server to Server Communikation: Damit bleibt das ganze ein geschlossenes System und man kann nur mit WLM Kontakten kommunizieren. Das ist bei Facebook leider auch so. Ohne diese Öffnung zu anderen ist dies alles nur halbherzig. Das wäre so als könnte man nur Mails an die selbe Domain schicken, als GMX nur an GMX usw.
  • Der originäre Client sollte komplett auf XMPP umgestellt werden und nicht nur über eine API-Schnitstelle zur Verfügung gestellt werden.
Ich werde die Entwicklung weiterhin verfolgen und vielleicht gibt es demnächst noch eine sinnvolle Nutzungsmöglichkeit. Solange Systeme wie Facebook und WLM sich nicht soweit öffnen das man dort ungehindert kommunizieren kann ist es zwar schön das sie XMPP verwenden es erspart mehrere Clients, aber richtig sinnvoll wird dies erst mit einer Öffnung gegenüber anderen Anbietern. Das dies Möglich ist beweisen nicht nur Weblin oder United Internet (GMX, WEB.DE) sondern auch Größen wie Google und das sollte dann eigentlich auch bei Microsoft und Facebook möglich sein.

Kommentare ohne Google+ erstellen:

Marmel powered by Instant Communities